NEWS - DVF Hessen/Rheinland-Pfalz

  • 21.06.2020 Informationen aus Bezirk und Land , Mitglieder und Clubszene

    Fragebogen Gesamtergebnis

    Liebe Mitglieder im Landesverband Hessen-Rheinland-Pfalz des DVF, unsere erste Online Mitgliederbefragung ist abgeschlossen und wir möchten uns bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern erst einmal ganz herzlich bedanken. Unser Dank gilt auch dem Fotoclub Kobelnz -und hier ganz besonders Walter Nussbaum, welcher den Fragenkatalog auf der Seite des FC Koblenz eingerichtet und betreut hat. Mit 106 Stimmabgaben haben sich knapp 20 % unserer Mitglieder an der Befragung beteiligt und auch von der Möglichkeit, einen Kommentar zu verfassen, reichlich Gebrauch gemacht. Sicher hätten wir uns eine größere Beteiligung gewünscht, aber mit der jetzigen Beteiligung sind wir nicht unzufrieden.

    Für uns als Umfrageteam beginnt nun die Feinarbeit und Analyse; wollen doch die Antworten genauer betrachtet und in unterschiedliche Relationen gebracht werden. Auch für die zahlreichen Textbeiträge gilt es eine Systematik zu finden, um diese ebenfalls analysieren und aufbereiten zu können.

    Danach werden wir die Erkenntnisse an unseren Vorstand weitergeben, damit dieser sich entsprechend beraten und Schlussfolgerungen ziehen kann. Es ist gut möglich, dass in der Folge weitere Mitgliederbefragungen erfolgen werden.

    Wie Sie sicher unschwer feststellen können, war und ist hier reichlich Manpower notwendig, um zu einer aussagekräftigen Beurteilung kommen zu können.

    Das Stichwort „Manpower“ möchten wir gleichzeitig nutzen um einmal auf strukturelle Gegebenheiten hinzuweisen.

     

    Wie Sie auf unserer Homepage unschwer feststellen können, besteht der Vorstand des Landesverbandes aus dem Vorsitzenden, dem 2. Vorsitzenden (in Personalunion mit dem Technischen Leiter), dem Schriftführer und der Schatzmeisterin. Hinzu kommen die Beauftragten für das Jahrbuch, die Homepage und Seminare & Weiterbildung.

    Alle führen ihre Tätigkeit neben ihrem Beruf, familiären und privaten Verpflichtungen, ohne Bezahlung, ehrenamtlich und in ihrer Freizeit aus.

    Zwar lässt sich Verantwortung auf wenigen Schultern verteilen, nicht jedoch die zu erledigende Arbeit.

    Zudem lebt ein Verein, oder in unserem Fall der Verband, vom Miteinander, von Nehmen und Geben und nicht alleine vom Nehmen. Durch die Digitalisierung unserer Umwelt nehmen zwar die damit verbundenen Möglichkeiten zu, gleichzeitig braucht es aber auch Menschen, welche diese Möglichkeiten aufbauen, administrieren, betreuen, pflegen, moderieren, usw. Und dies nicht nur unverbindlich nach Lust und Laune, sondern verbindlich und zuverlässig und für eine verlässliche Zeitdauer. Ohne der Entscheidung des Vorstandes vorgreifen zu wollen kann aber bereits jetzt schon festgestellt werden, dass allein mit den jetzt schon Verantwortlichen die eingebrachten Ideen nicht umgesetzt werden können und das ehrenamtliche Engagement weiterer Mitglieder notwendig sein wird. Ebenso die tatkräftige Unterstützung der angeschlossenen Vereine.

    Eine erste Zusammenfassung der Ergebnisse unserer Mitgliederbefragung finden Sie in der Anlage und auch nochmals auf der Homepage als Download.

    Viele Grüße und immer gut Licht wünscht Ihnen

    Ihr Umfrageteam vom Landesverband Hessen-Rheinland-Pfalz

    Gesamtergebnis der Mitgliederbefragung

    Die Auflistung zeigt die abgegebenen Stimmen; diese wurde noch nicht konsolidiert. Da nicht alle Mitglieder bei allen Fragen eine Stimme abgegeben haben, sind die Ergebnisse in der Summe nicht gleich. Eine ausführliche Bewertung folgt noch.

    Ich bin

    Direktmitglied _______________________51 (42%)
    Vereinsmitglied ______________________55 (48%)
    im Bezirksverband Frankfurt____________19
    im Bezirksverband Rhein-Lahn-Sieg _____13

    Mein Alter

    unter 40 Jahre ________________________ 6 (6%)
    41 -49 Jahre __________________________ 8 (7%)
    50 -59 Jahre _________________________36 (34%)
    60 – 69 Jahre ________________________34 (32%)
    70 – 79 Jahre ________________________21 (20%)
    über 80 Jahre _________________________ 2 (2%)

    Ich fotografiere

    nur noch gelegentlich _________________10 (10%)
    regelmäßig__________________________43 (41%)
    viel als passionierter Hobbyfotograf ______52 (49%)

    Meine Fotos bearbeite ich

    grundsätzlich nicht ____________________ 0 (0%)
    nur moderat _________________________45 (42%)
    teilweise umfangreich _________________42 (40%)
    meist umfangreich ____________________19 (18%)

    Ich nehme an Wettbewerben teil:

    Nein _______________________________37 (34%)
    auf Vereinsebene _____________________43 (40%)
    auf Bezirksebene _____________________38 (35%)
    auf Landesebene _____________________48 (44%)
    auf Bundesebene _____________________52 (48%)
    International FIAP____________________14 (13%)
    außerhalb des DVF ___________________36 (33%)


    Die Teilnahmegebühr für die Landeswettbewerbe ist mit 20€

    Angemessen ________________________78 (80%)
    zu hoch ____________________________20 (20%)

    Wie sollte die Jurierung erfolgen?

    öffentlich (wie bisher) ________________53 (51%)
    öffentlich online (kostenneutral) _________44 (43%)
    nicht öffentlich _______________________ 6 (6%)

    An einer öffentlichen Jurierung würde ich

    teilnehmen __________________________69 (68%)
    nicht teilnehmen _____________________33 (32%)

    Welches Bewertungssystem sollte bei der Landesfotomeisterschaft genutzt werden?

    Rundensystem _______________________39 (41%)
    10-Punkte System ____________________57 (59%)

    Sollten Bilder, die zuvor bei einem höherrangigen Wettbewerb (z.B. Deutsche Fotomeisterschaft, internationalem Wettbewerb der FIAP) teilgenommen haben und dort eine Auszeichnung erhielten (Annahme/Urkunde/Medaille/Sonderpreis) zu einem späteren Zeitpunkt für die Landesfotomeisterschaft oder einer Bezirksmeisterschaft
    zugelassen werden

    Ja (wie bisher) _______________________66 (63%)
    Nein ______________________________39 (37%)

    Nutzen und informieren Sie sich auf der Homepage unseres Landesverbandes
    (https://www.dvf-hessen-rheinland-pfalz.de/) ?

    die Homepage ist mir nicht bekannt ______19 (18%)
    nein ________________________________ 9 (8%)
    gelegentlich _________________________46 (44%)
    regelmäßig__________________________31 (30%)

    Würden Sie gelegentliche Informationen (Newsletter) per Email begrüßen?

    Ja _______________________________________________ 92 (86%)
    Nein ______________________________________________ 4 ( 4%)
    die Informationen der Landeshomepage sind ausreichend. __ 11 (10%)

    Fragestellung nur an die Direktmitglieder:

    Was hat Sie zu einer Direktmitgliedschaft bewogen?

    Die Möglichkeit an Fotowettbewerben des DVF
    teilnehmen zu können.________________________________________ 22 (40%)

    Die Möglichkeit mich mit anderen Fotografiebegeisterten
    (auch außerhalb meines eigenen Vereins) austauschen zu können. _____ 25 (45%)

    Die Erwartung am Fortbildungen und Seminaren
    des DVF teilnehmen zu können. ________________________________ 23 (42%)

    Die Erwartung mich im Kreise anderer Fotografen/innen
    fotografisch weiterentwickeln zu können._________________________ 35 (64%)

    Die Vermutung, dass mir eine Mitgliedschaft im DVF
    Türen für meine fotografischen Projekte öffnen könnte. _____________ 21 (38%)

    Sonstiges __________________________________________________ 17 ( 9%)


    Wurden Ihre Erwartungen erfüllt?

    Ja ___________________23 (38%)
    Nein __________________9 (15%)
    nut teilweise___________29 (47%)

    Fühlen Sie sich durch den Landesverband / Bezirksverband ausreichend betreut?

    Ja ___________________31 (53%)
    Nein _________________28 (47%)